Elektrik für Wohnmobile & Batterien

Die Bordbatterie ist der zentrale Punkt der Elektroanlage

Die Bordbatterie, auch 2. Batterie, ist der Mittelpunkt einer Fahrzeugelektrik im Reisemobil oder Campingbus. Üblich sind dafür AGM-Batterien, aber auch Gel-Batterien oder hochwertige Lithium-Batterien kommen in Betracht.

Verbraucher, wie Lampen, Kühlbox, Spannungwandler oder Handyladegrät

Von der Batterie aus werden alle Verbraucher, über Sicherungen abgesichert, mit 12 Volt versorgt. Dabei dient die Batterie auch als Speicher und stellt die entsprechende Leistung zur Verfügung. Batteriegrößen von um die 100 Ah reichen für die meisten Anwendungen im Camper aus. So würde eine solche Batterie eine Kompressorkühlbox ca. 2 Tage mit Strom versorgen können. Mit einem Spannungswandler können haushaltsübliche Geräte mit 230 Volt über die Bordbatterie betrieben werden.

Wie wird die Batterie geladen?

Damit die Batterie wieder mit Strom geladen wird gibt es mehrere Möglichlkeiten. Laden während der Fahrt: Der Strom der Lichtmaschine lädt auch die 2. Batterie. Dazu ist unbeding ein Trennrelais zu montieren. Laden mit 230 Volt: ist das Reisemobil an "Landstrom" angeschlossen, kann mit einen speziellen Ladegerät geladen werden, das aus 230V 12V macht. Laden mit Solar: Eine Solaranlage auf dem Fahrzeugdach lädt immer, wenn die Sonne scheint. Diese ökölogische Methode findet häufig Anwendungen beim Campen, da sie wartungsfrei und effizient ist. Weitere Lademöglichkeiten: Es gibt weitere Geräte, die die Batterie laden können, z.B. eine Brennstoffzelle oder ein Stromgenerator.

Installation der Elektroanlage

Bei uns erhalten Sie alle Komponenten und Bauteile, die Sie für die Installation einer Elektroanlage benötigen. Bitte beachten Sie jedoch, dass Installationen nur vom Fachmann ausgeführt werden sollten. Eine fehlerhafte Installation könnte zum Kabelbrand führen oder sogar Personenschäden nach sich ziehen.

Zuletzt angesehen